Für Ihre Präzision.
Das Wolframgranulat DOTIMET®
Ideal für Ihre CAnalyse



Schwefel und Kohlenstoff sind Bestandteile von Eisen und Stahl,
von Zement, Kupfer und vielem mehr. Bei Eisen und Stahl haben
diese beiden Elemente einen sehr positiven Einfluss auf die Fähigkeiten
von Legierungen. Doch jede Stahlsorte besitzt ganz genaue Vorgaben
zur Konzentration. Um hier Präzision zu sichern, werden vor dem Guss,
mittels kleiner Proben, Schwefel und Kohlenstoffgehalt bestimmt.
Das ist die CAnalyse. Dank der hier ermittelten Werte kann ein
Über- bzw. Unterschreiten der Vorgaben vor dem Guss verhindert werden.



Der Ablauf einer Probe:

Hierzu kommt unser DOTIMET®, das Wolfram-Granulat, als Analyse-Hilfsmittel
(als Katalysator) in einen Keramiktiegel. Dieser Tiegel kommt danach in einen
induktionsgeheizten Analysator, um bei ca. 1.450 °C unter reinem Sauerstoff
aufgeschmolzen zu werden. Hierbei entstehen gasförmige Schwefel- und
Kohlenstoffoxide (SOx, COx) sowie festes Wolfram- und Eisenoxid (WO3, FexOy).
Da nicht alles umgesetzt wird, verbleibt im Tiegel eine Restschmelze.
Die Festoxide (Stäube) scheiden sich im Verbrennungsraum und in einem
Feststofffilter ab - und werden nicht weiter untersucht, während die im
Trägergas (Sauerstoff) enthaltenen Schwefel- und Kohlenstoffoxide in mehreren
Infrarot-Absorptions-Spektrometern analysiert werden. Eine im Analysator
installierte Software steuert und unterstützt diesen Prozess. Sollten Sie noch
weitere Fragen haben, Herr Maas. T. (0)8131 703-152